3D-Druck im sanitären Bereich – Hype oder Wettbewerbsvorteil?

Es gibt kaum einen Großkonzern, der sich nicht mit additiver Fertigung oder 3D-Druck beschäftigt. Doch es gibt aus der SHK-Branche (Sanitär, Heizung Klima) immer mehr Anfragen zu individuellen Lösungen bis hin zu aufwändigen Forschungsvorhaben.

Vor einigen Jahren präsentierte die Firma DXV eine Kollektion von 3D-gedruckten Wasserhähnen. Für einen Preise von $17.340 bis $19.890 erhält der Kunde eine Armatur aus Metall, welche mit einem additiven Fertigungsverfahren hergestellt wurde. Ein stolzer Preis für einen durchschnittlichen Konsumenten.

Schnelle und unkomplizierte Lösungen für Handwerker

Doch welche Möglichkeiten bietet der 3D-Druck für lokale Sanitärbetriebe? Durch die zunehmende Anzahl von zu sanierenden Bestandsbauten und Immobilien ist es notwendig, individuelle Lösungen anzubieten, die nicht von der Stange zu kaufen sind. Oft ist es notwendig, nach Reparaturarbeiten größere Bereiche von Rohren abzudecken. Der Dienstleister 3DDruckMuenchen hat sich u.a. auf diese Marktlücke spezialisiert und bietet kostengünstig Lösungen in Form von 3D-Drucken an. Das Ziel ist es stets, dem Kunden einfache Lösungen zu präsentieren. SHK-Betriebe sind keine Konstruktionsbüros und kennen nur die notwendigen Maße von Abdeckungen. Es gehört zu einem guten Service eines 3D-Druckdienstleisters, dies in ein Modell zu übersetzen und zeitnah zu drucken. In Zeiten von geschlossenen Baumärkten sind zudem individuelle Rohr- und Schlauchhalterungen immer stärker nachgefragt.

Prototypen und smarte Anwendungen

Smarte Anwendungen finden auch mit Hilfe des 3D-Drucks immer mehr Anwendung: Sensoren, welche innerhalb einer Wasserleitung integriert oder „mit hineingedruckt“ werden, können die Wasserqualität kontinuierlich überwachen. Bei einer auftretenden Trübung oder Verunreinigung könnte der Verbraucher sofort informiert werden. Auch die Feststellung von Leckagen in einer Leitung durch integrierte Sensoren ist durch die additive Fertigung möglich. Abwasserleitungen profitieren ebenfalls von derartigen Lösungen: Durch einen starken Niederschlag könnte der Wasserrückstau zeitnah ermittelt und lokalisiert werden. Für den Test solcher Lösungen als auch für die spätere Serie ist die additive Fertigung bestens geeignet.

Weitere Informationen: https://www.3ddruckmuenchen.com/storys-und-anwendungen/3d-druck-im-sanitaerbereich/

Check Also

VORSICHT: Trojaner bei Creality Software entdeckt

Früh am morgen muss ich eine schnelle News schreiben, denn diese könnte für viele sehr …

Kommentar verfassen