PrusaSlicer 2.1.0 wurde released

Nun war es gestern soweit und die Version 2.1.0 wurde veröffentlicht, welche ab sofort auf GitHub für Windows, Mac und Linus zum Download bereit steht. Der Changelog kommt daher wieder wie folgt und es wurde einige Probleme gegenüber der 2.1.0 RC2 verbessert. Hier gibt es auch noch ein entsprechendes Video zu den neuen Funktionen und dem Update.

  • Fixed message box opening over and over when adding an infill rate parameter to a modifier and then setting the infill rate to 100%. PrusaSlicer would ask to switch the infill type to rectilinear, but it cannot if there was no infill type parameter assigned already to the same modifier, leading to the same question being repeated over and over. This issue has been fixed by adding the infill type parameter to the modifier if it was missing before forcing it to rectilinear #2878 #2920.
  • Fixed regression issue when loading ASCII STLs. This time loading was failing on Linux and OSX when opening ASCII STLs with Windows style line endings #2906.
  • Fixed a regression issue of spurious travel moves from the wipe tower #2925.
  • Fixed false positives of missing object or support layers being detected (see details).

Sobald Ihr den Prusa Slicer öffnet, solltet Ihr eine Anzeige bekommen das es auch ein Update für die Konfigurationen gibt.


VERSION 1.0.1


9. 9. 2019 FFF PRINTERS

  • Added 0.6mm nozzle profiles for printing with soluble supports (MMU2/MMU2S).

VERSION 1.0.0


9. 9. 2019 FFF DRUCKER

  • Hinzugefügte filamentspezifische Retraktionseinstellungen für PET und ähnliche Copolymere, und für FLEX
  • Zusätzliches “Generic FLEX”-Filamentprofil (niedrigere Druckgeschwindigkeit, Retraktion deaktiviert).
  • Zusätzliche MMU2/MMU2S-Profile für 0,6 mm Düse.
  • Zusätzliches Druckermodell und Düsendurchmesserprüfung (Start g-Code).
  • Einzelextruderdrucker haben jetzt keine Extruderfarbe zugeordnet, Objekte und Werkzeugwege werden mit der Farbe des aktiven Filaments eingefärbt.
  • Aktualisierter End-G-Code für die “MMU2 Single”-Druckerprofile zum Anheben des Druckkopfes am Druckende.
  • Wischturm Überbrückungsabstand wurde für “lösliche” Druckprofile verkleinert.


Alle angegebenen Firmen- und Markennamen, sowie deren Warenzeichen sind Eigentum Ihrer Inhaber und dienen lediglich zur Identifikation und Beschreibung der Produkte.

    Kommentare

    filamentonline
    ANZEIGE
    may-b
    ANZEIGE
    Fabru
    ANZEIGE