Creality CR-6 SE Release

Es ist sehr ungewöhnlich, dass Creality den Weg über Kickstarter geht, denn diese haben als Zielsumme einen Betrag von 92.319 Euro festgelegt und die wissen ganz genau das der Betrag locker erreicht wird. Beim schreiben dieses Artikels ist eine Summe von sage und schreibe 407.080 Euro von 1283 Unterstützern zusammen gekommen und das obwohl es keinen „Bonus“ gibt. Der Betrag ändern sich alle Minuten, so dass ich diesen Betrag einfach stehen lasse. Fakt ist, dass Creality diesen Betrag sicherlich um das zehnfache erreichen wird.

Wenn ich das richtig verstanden habe, geht Creality den Weg über Kickstarten, weil sich dort mehrere Unterstützer zusammen tun können und so ihre Ideen einbringen können. Dadurch KANN jeder MAker zur Forschung und Entwicklung dran teilnehmen. Heißt für mich, dass Creality schlaue Köpfe sucht und dann die Ideen in ihren neuen Drucker fließen lässt. Was hat der Ideengeber davon ? Nix. Korriegiert mich bitte, wenn ich hier falsch liege.

Zum Drucker selber gibt es nicht viel und nicht wenig zu sagen. Denn es wurde eine neue Leveling-Methode verbaut, indem der Sensor 16 Punkte automatisch abfährt und diese Punkte auch während des Drucks überprüft, wie man im Video von Naomi sehen kann. Erinnert mich stark an einen Prusa Drucker. Zudem gibt es ein neues 4,3 Zoll großes Touch-Display und auch das erinnert mich stark an den Prusa Mini. Hmm, Parallelen sind vorhanden, soll jeder seine eigene Meinung dazu bilden.

Duale Z-Achse wurden aufgrund der Genauigkeit verbaut, so dass beide Achsen gleichzeitig laufen. Zudem gibt es einen „neuen“ Filamentsensor wobei ich der Meinung bin, dass dieser nicht neu ist, sondern einfach nur neu verpackt. Ganz wichtig zu erwähnen ist auch der neue Haltegriff, denn so kann der Drucker mal ohne weiteres von der Küche ins Wohnzimmer getragen werden. Warum baut Creality sowas ein ?

Weiter geht es mit dem Mainboard und endlich gibt es ein SilentBoard, welches Trinamic Treiber verbaut hat. Somit kann ich mich diesbezüglich nicht auslassen, wobei, ich habe den Drucker noch nicht wirklich drucken gehört. In Naomi ihrem Video wurde der Sound vom Drucker komischerweise unterdrückt oder ist er wirklich so leise ? Lassen wir uns überraschen.

Die Bauraumgröße beträgt 235x235x235 und sollte für den größtenteil der Benutzer ausreichend sein. Die Düsentemperatur wurde mit maximal 260°C und die des Heizbetts mit 110°C angegeben. Somit sollten auch ABS und ASA Drucker ohne Probleme funktionieren. Was mich mal wieder verwundert ist, dass die Druckgeschwindigkeit mit 80-100 mm/s angegeben wird, somit kann ich also keine 60 mm/s drucken ? Sehr kurios und eher unwahrscheinlich. Zudem wurde die XY Genauigkeit auf 0.01 mm betitelt, was ich so erstmal im Raum stehen lasse.

Schaut man sich jedoch die Produktfotos an, sind das super tolle Ergebnisse die erzielt werden können. Aber mittlerweile glaube ich daran schon lange nicht mehr. Jedoch kann man auch in Naomis Video sehen, dass der Creality CR-6 SE die Streßtest Drucke recht gut meistert, wobei es dann natürlich auch auf die Slicer-Settings drauf ankommt, aber im großen und ganzen, sieht das schon mal gut aus.

Was mir noch unklar ist und nicht gefällt, sind die Verbindungen zum Extruder, denn diese sind mit „breiten“ Kabeln versehen, so dass ein Austausch im schlimmsten Fall nicht so einfach gehen wird. Preislich liegen wir bei dem Drucker bei knapp 270 Euro und soll ab Juni 2020 verfügbar sein. Sollte dieser Preis am Ende auch so stehen, wäre es eventuell ein Kauf wert, aber da muss man erstmal die Reviews abwarten und wie es sich dann in den Gruppen verhält. Denn mittlerweile sagen nicht alle Reviewer „die Wahrheit“, wenn diese die Produkte gesponsort bekommen.

Wir lassen uns erstmal überraschen und vielleicht überdenke ich meine Meinung zu Creality, wenn diese mit dem Ender6 und dem Creality CR-6 SE einen guten Job gemacht haben. Anschließend möchte ich Euch das Video von Naomi hier natürlich verlinken.

[media]https://youtu.be/2NyTG8YCIPc[/media]

Check Also

Creality CR-5 Pro

Creality hat einige neue Produkte vorgestellt, so dass wir hier erstmal mit dem neuen Creality CR-5 Pro anfangen wollen. Zu Anfang muss ich sagen, dass natürlich der Drucker in der Anwendung ganz anders sein kann, als wie ich diesen anhand der offiziellen Präsentation bewerte. Creality ist aktuell Marktführer und diese müssen immer wieder was neues raus bringen, damit der Umsatz und die Kunden in die Höhe gehen, aber nicht immer treffen sie ins schwarze. Ich habe ja "damals" schon von einer Sauerei im Bezug auf die Silent Boards geschrieben und in diesem Artikel ist mal wieder etwas, was mir sehr negativ auffällt, aber dazu später mehr. Okay, dann hat Creality mal einen neuen Pro-Drucker veröffentlicht, welcher sich wohl im Industrie-Bereich einfinden soll. Schauen wir uns mal kurz die Eigenschaften dazu an. Aber erstmal muss der Drucker neu gestartet werden, denn mit 100 ms/s hat der Sovol SV01 seine kleine Probleme.

Kommentar verfassen