Tukkari Gehäuse Lüfter „Modding“

Heute gibt es mal einen kurzen Artikel im Bezug auf das von mir vorgestellte Tukkari Gehäuse für den Prusa und dem Ender3. Auch möchte ich an dieser Stelle ein großes Danke für die sehr starke positive Resonanz aussprechen. Dadurch das ich der erste war, der das Tukkari Gehäuse einem Review unterzogen hat, konnte der Hersteller eine Menge an Bestellungen annehmen und somit wurden viele Maker „glücklich“ gemacht. Tukkari war unbekannt in Deutschland, so dass wir einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass die Bekanntheit hoch gegangen ist und genau das ist unser Ziel gewesen, denn dadurch konnte für viele Personen ein positives Gefühl und Nutzen vermittelt werden.

In der Headline steht „Modding“, jedoch kann man das nicht direkt als Modding bezeichnen um was es hier geht, denn es dreht sich „nur“ um den Lüfter für die Rückseite, damit auch der HEPA Filter anständig genutzt werden kann. Auf der Rückseite ist eine Aussparung für einen 120mm Lüfter mit dem die „dreckige Luft“ von innen durch den Filter nach außen transportiert und somit gefiltert wird.

Ich habe es leider zu spät gesehen und habe mir den 80mm Lüfter bestellt gehabt, welcher auch seinen Dienst leistet und innerhalb von wenigen Minuten das Gehäuseinnere auf 3°C runter kühlt. Der 120mm Lüfter würde das schneller hinbekommen und der Luftauslass ist dadurch auch höher, so dass ich mir den 120mm und den 40mm Lüfter geordert habe. Warum ?

Vorab sei gesagt, dass man die Lüfter nicht mit Sunon vergleichen kann, denn bei den ELUTENG Lüfter sind die Eigenschaften geringer als bei den SUNON, aber das spielt hier auch keine Rolle, denn der große Vorteil liegt darin, dass die Lüfter in drei Stufen geregelt werden können und diese am Raspberry Pi angeschlossen werden können. Aktuell hab ich den 80mm verbaut und man hört ihn leicht, aber das stört mich persönlich in keinsterweise.

Der 120mm Lüfter wird dann gegen den 80mm ausgetauscht und der 40mm Lüfter wird auf den Extruder-Stepper für die Kühlung gesetzt. Somit haben beide Lüfter ihren Zweck ohne Probleme erfüllt. Für den 80mm lasse ich mir noch was einfallen, aber dieser wird wohl dann für die „frische Luft“ im Gehäuse sorgen.

Warum schreibe ich das nun hier ? Weil die Maker somit einen Lüfter für das Tukkari Gehäuse oder anderes Vorhaben nutzen können ohne an die Elektronik gehen zu müssen und wild rumlöten brauchen. 😉 Fotos vom „Umbau“ werde ich nachreichen, sobald die Lüfter bei mir angekommen sind.

Check Also

Prusa MK3S – Modding – Y-Axis Linear Rail Upgrade

Kleine Anekdote gleich zum Anfang. Hätte ich beim Zusammenbauen die Führungsrolle nicht zu fest gezogen, …

Kommentar verfassen